Behandlung

Irisdiagnose

Ob im Volksmund als Spiegel der Seele bezeichnet oder im Rahmen moderner Biometrik als Erkennungsverfahren genutzt – das Auge gilt allgemein als unverwechselbares Abbild der Persönlichkeit.

Dem geschulten Betrachter liefert es wichtige Hinweise zur konstitutionellen bzw. erblichen Veranlagung eines Menschen oder auch zu spezifischen Krankheitsdispositionen, Funktionsstörungen oder Schwächen.

So kann die Irisdiagnose gerade bei diagnostisch schwierigen Fällen die klinischen Verfahren (z.B. Blutanalysen) sinnvoll ergänzen und liefert oft einen zusätzlichen oder neuen Therapieansatz.